Steyr 2030

Gemeinsam arbeiten.

Steyr 2030 ist ein Innovationsprozess.

Er wurde vom Verein FAZAT Steyr initiiert.      

Steyr 2030 hat ein Ziel:

Die Stadt Steyr - und die Region - sollen morgen und in 15 Jahren innovativ, wettbewerbsfähig und lebenswert sein.

Steyr 2030 war Arbeit:

Von April bis November 2015 wurden in einem Open Innovation Prozess 122 Ideen gesammelt. Rund 500 Engagierte und ExpertInnen, BürgerInnen und UnternehmerInnen, Jung und Alt haben sich am Prozess beteiligt und die Stadt bewegt.

Der Ideenaufruf wurde im November 2015 geschlossen (zu den Ideen). Bei einem Ideenscreening wurden 12 Ideen ausgewählt. Sie wurden in Teams weiterentwickelt.

Im Mai 2016 wurden die Projekte bei einem Casting präsentiert und vom Publikum bewertet.

Im September 2016 wurden die besten Projekte der vier Kategorien mit dem FAZAT-Award ausgezeichnet.

Steyr 2030 ist Umsetzung:

Im Dezember 2016 wählte der Vorstand des Vereins FAZAT aus insgesamt 122 Einreichungen sechs Projekte aus, die finanziell unterstützt werden. Die Kriterien für die Entscheidung waren: Realisierbarkeit, Innovationsgehalt, Gemeinnützigkeit, eine mögliche Hebelwirkung für weitere Förderungen.

Diese sechs Projekte werden seit Anfang 2017 unterstützt:

FabLab - Flusswelle Steyr - Stadtplatz im Aufbruch - Makerspace - MobiLab - Sonnenstrom Steyr